Phänomenta – Das Science Center

150 Jahre Hugo Eckener

Ein Tag mit Höhenflügen und luftigen Vorträgen

Hugo Eckener, einer der bekanntesten Flensburger, wurde am 10. August 1868 in der Fördestadt geboren. Er gilt als der Nachfolger von Ferdinand Graf von Zeppelin, dem Begründer des Starrluftschiffbaus. Bekannte Luftschiffe wie die "Hindenburg" oder "Graf Zeppelin" entstanden unter Eckeners Leitung.

Am 10. August feierte die Phänomenta das Jubiläum mit einem besonderen Programm von früh bis spät.
Und auch über diesen Tag hinaus erhaltert ihr in der Hugo Eckener Ausstellung im Nordertor einen Einblick in sein Leben und Lebenswerk und erforscht an Exponaten viele Phänomene der Luftschifffahrt.


Flug in die Stratosphäre

In Zusammenarbeit mit den Amateurfunkern des Ortsverein Flensburg wurde am Flugplatz Schäferhaus ein Stratosphäre-Ballon, der mit einer Kamera, einem GPS-Gerät sowie einem Funksender ausgestattet ist, gestartet. Dieser steigt innerhalb einer Stunde auf etwa 30km Höhe, also bis in die Stratosphäre. Die Stratosphäre ist die zweite Sicht unserer Erdatmosphäre. In ihr befindet sich auch die für uns wichtige Ozonschicht, welche die UV-Strahlung der Sonne aufnimmt.
Während der Fahrt sendet die Kamera alle paar Minuten ein Bild. So lässt sich der besondere Höhenflug live verfolgen.

Update:
Unsere Sonde mitsamt Teddybär konnte heil geborgen werden!
Der Ballon flog aufgrund der Wetterverhältnisse nicht nur wie geplant bis kurz hinter die dänische Grenze, sondern schaffte es ganz bis nach Mellerud in Schweden. Dort konnte unser tapferer Astronaut von befreundeten schwedischen Funkamateuren eingesammelt werden und ist nun wieder in Flensburg angekommen.