Phänomenta – Das Science Center

Zehnhochminusneun - Nano. Keine Kleinigkeit.

Sonderausstellung ab dem 24. Mai 2019

Die Nanotechnologie und Nanowissenschaft beschäftigt sich mit Strukturen und Materialien, die etwa ein zehntausendstel bis zu einem millionstel Millimeter groß sind. Das ist deutlich kleiner als der Durchmesser eines Haares. Dieser beträgt etwa 0,05 Millimeter, das entspricht 50.000 Nanometer. Strukturen und Materialien im Nanobereich können teilweise sehr ungewöhnliche und überraschende Eigenschaften haben.

Bekannte Effekte sind das Abperlen von Wassertropfen auf einer beschichteten Oberfläche oder auf Pflanzenblättern (Lotuseffekt). Die Ausstellung "zehnhochminusneun - Nano. Keine Kleinigkeit" macht auch ungewöhnliche Effekte erlebbar. Lernt diese Effekte kennen und probiert sie aus. In einer Reihe von Stationen könnt ihr euch auch über Hintergründe, Chancen und Risiken aber auch über Fragen und Methoden der aktuellen Forschung informieren.

Die Ausstellung wurde zusammen mit der Syddansk-Universität und der Europa-Universität Flensburg entwickelt.