Phänomenta – Das Science Center

FAQs

Hier erhalten Sie schnell eine kurze Antwort zu folgenden Themengebieten:

Gruppenfragen

Wer ist mein Ansprechpartner, wenn ich weitere Fragen habe?
Bitte wenden Sie sich an den Empfang (Telefon 0461-14 44 90) oder schreiben Sie eine E-Mail an science@phaenomenta.com

Wo finde ich Informationen zu aktuellen Aktionen oder Sonderausstellungen?
Auf unserer Startseite unter "Aktuell in der Phänomenta" oder in unserem Newsletter, den Sie hier abonnieren können.

Welche Zeiten sind für einen Besuch der Phänomenta besonders günstig?
Die Phänomenta wird von Schulklassen besonders gern an Vormittagen während der Schulzeit besucht. Für Einzelbesucher und Familien bieten sich daher die Nachmittage als besonders günstige Besuchszeiten an. Wenn Sie eine Gruppe anmelden wollen, lassen sich insbesondere in der Vorweihnachtszeit und im Januar und Februar optimale Termine finden.

Gibt es weitere interessante Angebote in Flensburg und Umgebung, die bei einem Besuch in Flensburg wahrgenommen werden können?
Museumswerft und Schifffahrtsmuseum befinden sich in unmittelbarer Nähe zur Phänomenta. Die Innenstadt erreichen Sie in 10 Minuten zu Fuß. Wenn Sie mit dem Bus anreisen, sind das Ostseelabor der Universität Flensburg, das Schloss Glücksburg, der Powerpark in Glücksburg, das Ziegeleimuseum Cathrinesminde im dänischen Broager und viele andere Einrichtungen lohnenswerte Ausflugsziele.

Die Region ist als Radwandergebiet bekannt. So kann die Phänomenta auch eine interessante Zwischenstation bei einer Radwanderung werden. Die Eintrittskarte ist einen ganzen Tag gültig, auch wenn Sie die Phänomenta zwischendurch verlassen.

Zur Phänomenta

Können in der Phänomenta mitgebrachte Speisen verzehrt werden?
In der Cafeteria gibt es genügend Platz, um auch mit größeren Gruppen gemeinsam mitgebrachte Speisen zu sich zu nehmen. Zusätzlich werden in der Cafeteria auch kleine Snacks und Getränke angeboten. Speisen können hier, im Innenhof oder auf der Terrasse verzehrt werden.

Wie lange hat die Eintrittskarte Gültigkeit?
Die Eintrittskarte ist einen ganzen Tag gültig, auch wenn Sie die Phänomenta zwischendurch verlassen.

Wer unterstützt die Arbeit der Phänomenta?
Die Stadt Flensburg stellt die Gebäude zur Verfügung, verschiedene Firmen und Einrichtungen unterstützen die Arbeit der Phänomenta projektbezogen. Die Umsetzung der Ausstellung „Kommunikation” wurde bspw. maßgeblich von der Innovationsstiftung Schleswig-Holstein gefördert. Die Nord-Ostsee-Sparkasse und die Provizial-Versicherung unterstützen die Arbeit der Phänomenta langfristig mittels Sponsoring.

Zu Science Centern

Was ist das besondere der Phänomenta, auch im Vergleich zu anderen Science-Centern?
In der Phänomenta steht – mehr als in den anderen Einrichtungen – der elementare Lernprozess im Mittelpunkt: Kurz gefasst: „Vom Staunen zum Denken!” Gefördert wird die unmittelbare Wahrnehmung, die durch spürbare Kraft, beobachtbare Zeiten und Raummaße möglich wird. Ungewöhnliche Erfahrungen und Erlebnisse werden nicht nur konsumiert, sondern können in einer angenehmen Atmosphäre hinterfragt und erforscht werden.

Der Eintrittspreis ist höher als z.B. in Museen?
Die Ausstellung wird von einem Verein getragen, der alle Ausgaben selbst erwirtschaftet. Vor allem wird das Geld zum ständigen Ausbau und zur Weiterentwicklung der Ausstellung verwendet.

Gibt es Phänomenta auch in anderen Städten?
Inzwischen ist ein kleines Netzwerk entstanden: Phänomentae mit einem sehr ähnlichen Angebot gibt es auch in Lüdenscheid, Peenemünde und Bremerhaven.

Ist der Name „Phänomenta” geschützt?
Ja. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie diesen Namen für eigene Ausstellungen in der Öffentlichkeit nutzen möchten.

In welchem Zusammenhang stehen die Universität Flensburg und die Phänomenta am Nordertor?
Die Phänomenta ist ein Institut an der Universität Flensburg. Dadurch wird die wissenschaftliche Basis für die Weiterentwicklung der Ausstellung gesichert. Viele neue Stationen werden am Institut für mathematische, naturwissenschafltiche und technische Bildung entwickelt.